Hi, ich bin der Bassist der Curtains. Und da es hier in erster Linie um Musik geht, will ich Euch nicht mit meinem Privatleben langweilen, sondern über mein Verhältnis zur Musik und Band schreiben.

Zunächst hätte mein Musiklehrer beinahe geschafft, die Musikwelt vor mir zu retten. Nach dem obligatorischen Blockflötenunterricht war mir erst einmal jegliche Lust vergangen, ein Instrument auch nur anzuschauen. Als ich irgendwann dann doch zur Gitarre griff, hatte der gute Mann dann doch Pech gehabt. Mit einem Schulfreund wollte ich eine Band gründen, um der Langeweile (so was gab es damals noch) zu entfliehen, cool zu sein und die Vorzüge des Rockstardaseins zu genießen. Wir erkannten schnell, dass dazu zumindest Grundkenntnisse an irgendeinem Instrument erforderlich sind. Da ich das bessere Händchen für die Saiteninstrumente hatte, blieb mir nichts anderes übrig, als möglichst schnell irgendwie Gitarre zu lernen. Also das übliche Programm: Zunächst Wandergitarre, dann E-Gitarre, schließlich Bass (Wer spottet jetzt?). Wir machten erste Aufnahmen, die heute im Giftschrank lagern. Später lernte ich Stephan kennen und den Rest könnt Ihr in der Curtains – History nachlesen.

Bis 2003 spielte ich mit Stephan im Wechsel Bass und Gitarre, was bis dahin auch banddienlich und sinnvoll war. Da aber im Laufe der Zeit weniger Experimente und Abwechslung, sondern ein einheitlicher Bandsound zum Ziel wurde, einigten wir uns auf eine klare Rollenverteilung und somit spiele ich das BÄSSERE Instrument, Stephan darf Gitarre spielen ;-)

Meine musikalischen Einflüsse waren in den 80ern vor allem Wave, Metal und Independent, später alles, was mich vom Groove oder von der Atmosphäre her packte. Musik ist für mich Soundtrack meiner momentanen Stimmung und die lässt sich kaum mit nur einem Musikstil beschreiben. Die Band ist für mich der Farbtupfer im Alltag. Es ist schön, dass die zwischenmenschliche Chemie stimmt und aus dem gemeinsamen Muckemachen persönliche Freundschaften entstanden sind.

Mein aktuelles Equipment besteht aus einem Weber Mywatt 200 mit einer 4x12-Box von FMC und diversen Bässen (Daion Power Mark XX, Hotwire Funky Jubilee, Yamaha BB 1000 MA & BB 3000), meine bevorzugte Saitenstärke ist 045 – 105.